Kunst- & Kulturverein  B E R N T O R

 

Mit dem K K V B - gegründet 1984 - besteht mit Sitz in der Schweiz ein freier, politisch, konfessionell und kulturell neutraler Verein im Sinne von Artikel 60ff des ZGB. Es stehen alle Funktionen und Möglichkeiten Frauen sowie Männern offen, so dass im Folgenden nicht zwischen weiblichen und männlichen Personen unterschieden wird. Der Sitz des KKVB ist am jeweiligen Wohnort des Präsidenten.

 

Sinn & Zweck

Der KKVB bezweckt:

 

  • die Förderung und Entwicklung der bildenden Künste, des Kunstsinns und der Kunstvermittlung in der Schweiz.

  • die Förderung und Vermittlung der kulturellen und gestalterischen Aspekte innerhalb des Kunstschaffens.

  • den Einbezug von sozial benachteiligten Menschen im Einvernehmen mit den Zielen des KKVB.

  • die Konzipierung, Lancierung und Realisierung von Kunst-, Kultur- und soziokulturellen Projekten (der KKVB kann sich auch an CO-Produktionen beteiligen).

  • die Veranstaltung von Ausstellungen und die Herausgabe von Publikationen.

  • bei Bedarf das Delegieren von Arbeitsausführungen an assozierte Firmen, welche den Zielen, wie sie in diesen Statuen aufgeführt sind, verpflichtet bleibt.

  • die Förderung von Beziehungen und Informationsvermittlung unter den Mitgliedern, zwischen diesen und Kunstinteressierten sowie Kunstschaffenden im In- und Ausland, sowie die Förderung der Kollegialität und Freundschaft unter den Mitgliedern und mit kunstinteressierten Kreisen.

  • den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern und kulturinteressierten Kreisen.

  • die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Kunst- und Kulturvermittlern im In- und Ausland.

  • die Wahrung der künstlerischen, beruflichen, rechtlichen, materiellen und kulturpolitischen Interessen der bildenden Künstlerinnen und Künstler.

  • den Aufbau einer Informationsplattform für Kulturschaffende sowie eine Kompetenzstelle für Kunst- und Kulturvermittlung.

  • weitere Dienstleistungen für die Mitglieder zu erbringen.

 

Zur gezielten Wahrnehmung von Aufgaben können sich Regional- oder Projektgruppen bilden. Die Gruppen informieren den Vorstand regelmässig über ihre Tätigkeiten.

Soweit es dem Zweck förderlich ist, kann der KKVB auch Grundeigentümerin sein, Fonds oder Stiftungen gründen, Kunstgalerien führen, an Instituten oder Projekten zur Kunstförderung und/oder -vermittlung beteiligt sein.

 

 

Mitgliedschaften

Der KKVB besteht aus:

 

Aus aktiven Mitgliedern und passiven Gönner/Fördermitgliedern

 

Aktivmitglied kann jede natürliche Person sein, die bereit ist, sich im Rahmen der Tätigkeit des KKVB gemäss Art. 2 aktiv zu engagieren, und über die dafür nötigen Kenntnisse verfügt und den auf Ende Januar fälligen Jahresbeitrag einbezahlt.


Gönner oder Fördermitglied kann jede natürliche oder juristische Person sein, wie z.B. auch Stiftungen, Vereine, Gemeinwesen oder andere Körperschaften des öffentlichen Rechts, Lehr- und Forschungsanstalten sowie andere Vereinigungen, welche die Tätigkeit des KKVB unterstützen will. Fördermitglieder kommen lediglich in den Genuss von aquirierten Vergünstigungen und haben kein gültiges Stimmrecht und auch keine aktive Teilnahmeberechtigung an den Generalversammlungen.

 

Als Mitglieder gesucht sind kultivierte Menschen mit Humor, Horizont, Hirn und Herzblut beim Abbau von kulturellen Bildungslücken und der Vernetzung im Hinblick auf den Auf- und Ausbau von interpersonellen und internationalen Beziehungen - unter Kultur wird alles verstanden, was eine Gesellschaft oder ein Individum an für die Vereinsmitglieder interessanten Leistungen hervorbringt.

 

Mittel

Die Finanzierung des KKVB erfolgt hauptsächlich durch:

 

  • Beiträge der Gönner und Fördermitglieder.
  • Jahresbeiträge der Aktivmitglieder.

  • Erträge aus Aktivitäten und Veranstaltungen.

  • Sponsoren- und Mäzenbeiträge, Spenden, Zuwendungen, Subventionen u.ä.

  • Legate und Schenkungen.

  • Kapitalerträge.

  • Übrige Einnahmen.

 

Gönner

 

Sponsoren können natürliche und juristische Personen werden, welche einzelne Zielsetzungen oder Aktivitäten des KKVB finanziell unterstützen, andererseits aber auch davon profitieren können oder eine Gegenleistung aushandeln wollen. Sponsoren haben kein Stimmrecht.

 

Mäzene können natürliche und juristische Personen werden, die sich mit dem Vereinszweck identifizieren und den KKVB mit einmaligen oder regelmässigen Beträgen unterstützen wollen. Mäzene haben Stimmrecht.

 

Optionen

Vereinsbeiträge werden in erster Linie zur Entschädigung von Arbeiten im Backoffice des KKVB, insbesondere von sozial benachteiligten, körperlich behinderten und/oder psychisch beeinträchtigten Mitmenschen verwendet. Das betrifft primär Recherchearbeiten, Organisation von Anlässen, die Mitgliederverwaltung, die Buchführung, die Kommunikationmassnahmen sowie Aufbau und Unterhalt der Vereinswebsite, der Verwaltung der eigenen Kunstsammlung etc. und den dazu nötigen Weiterbildungsaufwand.

 

Haftung der Mitglieder

Für die Verbindlichkeit des KKVB haftet ausschliesslich dessen Vermögen.

Jede persönliche Haftbarkeit der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

Organisation

Die Organe des KKVB sind:

 

Die Generalversammlung, der Vorstand und die Kontrollstelle.

 

 Diese Statuten wurden von der Generalversammlung vom 24. Dezember 2008 gutgeheissen.

Sie ersetzen sämtliche bisherigen Beschlüsse und Statuten des KKVB.